FANDOM


NaturrechtBearbeiten

Im Medialen Recht ist "Recht" ein geistiger Prozess und somit nicht von Natur aus als "Recht" vorgegeben. Somit legitimiert sich das Mediale Recht in erster Linie aus der Gültigkeit menschlicher Absprachen - aus dem Souverän.

Recht ist eine logische Schlussfolgerung aus der Fähigkeit des Menschen zu kommunizieren und Absprachen zu treffen, denn selbst (und gerade) die Sprache ist eine solche Absprache und Einigung auf Begriffe und Definitionen.

Der Mensch und alle Lebewesen sind nicht von Natur aus mit Rechten ausgestattet, vielmehr sind allesamt Naturgesetzen unterworfen. Und im Rahmen dieser Naturgesetze wurde der Mensch mit der Fähigkeit ausgestattet komplexe Fragen zu beantworten und letztlich über teils generationenlange Prozesse zu gerechten Ergebnssen zu kommen (oder gar ein Problem zu lösen und somit einige regelnde Rechte und Gesetze weitgehend überflüssig zu machen).

Das Recht bleibt die Aufgabe des Menschen, dies zu erkennen und richtig zu interpretieren. Eine Orientierung von "Recht" an der Natur ist in vielen Punkten, vor allem bei Grundrechten, sicherlich sinnvoll. Insofern kann die primäre Legitimation untermauert werden, weil es die Bedingungen der Gesellschaft und der menschlichen Natur so erfordern.


  • optimistisches Naturrecht
  • pessimistisches Naturrecht

Metaphysisches RechtBearbeiten

Kategorisch imperatives Recht (Kant)

http://de.wikipedia.org/wiki/Metaphysik

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki